Behandlung von Sinusitis zu Hause

Behandlung von Sinusitis zu Hause

Nicht vollständig geheilte Erkältungen , Erkrankungen der oberen Zähne, Pilzbefall, Nasenscheidewand – die Ursachen für die Entwicklung des Entzündungsprozesses in der Schleimhaut der Nasennebenhöhlen . Damit die Krankheit nicht chronisch wird, ist eine rechtzeitige Behandlung der Sinusitis erforderlich. Die Diagnose wird von einem HNO-Arzt (HNO-Arzt) gestellt. Einnahme von Medikamenten, regelmäßige Spülung, um eine Punktion zu vermeiden.

*Nasendusche Set – effektiv – bei Erkältung Schnupfen Allergie Trockene Nase

Unterschiede zwischen Erkältungen und Sinusitis

Eine Entzündung (Suffix „-it“) der Nasennebenhöhle (lateinisch „Sinus“) wird als Sinusitis ( Rhinosinusitis ) bezeichnet. Bei einer Sinusitis maxillaris ist die Entzündung in der Nasennebenhöhle links oder rechts über dem Oberkiefer lokalisiert.

Die Unterseite der Kieferhöhle befindet sich in der Nähe der Wurzeln der oberen Zähne, sie sind durch die Schleimhaut von der Kieferhöhle getrennt.

Mit der Nasenhöhle ist jeder Sinus des Oberkiefers durch eine Anastomose verbunden, durch die kontinuierlich produzierter Schleim entfernt wird. Es spendet Feuchtigkeit und schützt die innere Oberfläche der Nasennebenhöhlen sowie die Schleimhaut der Anastomose vor Infektionen.

Aus verschiedenen Gründen ( pathogene Bakterien, Viren, allergische Reaktionen , Pilzinfektionen) entzündet sich die Schleimhaut und verursacht eine teilweise oder vollständige Blockade der Anastomose. Infolgedessen sammelt sich Schleim im Sinus an, fördert die Vermehrung der Infektion und macht eine Behandlung der Sinusitis erforderlich .

Bei einer Stirnhöhlenentzündung ist die Entzündung in den Nasennebenhöhlen in der Nähe der Augen lokalisiert und auf der Stirn besteht ein erhöhter Druck .

Die Erkältung (Rhinitis) ist viel schneller (in 3-5 Tagen) als die akute Sinusitis (bis zu 10 Tagen).

Symptome von Sinusitis

Anzeichen eines Entzündungsprozesses in den Nebenhöhlen ähneln weitgehend einer Erkältung, ihre Dauer ist jedoch länger.

Ein charakteristisches Symptom einer Sinusitis sind schmerzhafte Empfindungen in der Nähe von Augen und Nase.

Zuordnungen sind transparent oder gelblich (grünlich) gefärbt. Die Schleimhaut ist geschwollen, die Anastomose verstopft, die Kommunikation mit der Nasenhöhle ist schwierig.

Häufige Symptome einer Kieferhöhlenentzündung :

Schwierigkeiten beim Atmen
Schwäche
Appetitlosigkeit ;
Fieber ;
wollen, aber unmöglich zu niesen;
Jucken im Hals, Husten .

Wenn die Symptome 7-10 Tage andauern, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Andere Anzeichen und Symptome einer Sinusitis:

Beschwerden in der Nähe der Nase;
Schmerzen in den Wangen, unter den Augen, manchmal Zahnfleisch;
verminderte Fähigkeit zur Geruchserkennung;
ein Gefühl des schlechten Geruchs;
spät abends Kopfschmerzen;
Unwohlsein.

Vorbeugende Maßnahmen

Um eine Sinusitis nicht behandeln zu müssen, sind vorbeugende Maßnahmen zu beachten:

Stärkung der Immunität ;
rechtzeitige Behandlung von Erkältungen;
Erkältungen vorbeugen;
rechtzeitige Behandlung von Karies;
Wenn die Ursache der Sinusitis ein gekrümmtes Nasenseptum ist, überlegen Sie, den Defekt zu beseitigen.

Im Krankheitsfall muss eine ausreichende Menge Flüssigkeit zugeführt werden, um den Auswurf zu verdünnen. Tabakrauch reizt die Kieferhöhlenschleimhaut, erleichtert das Eindringen von Infektionen. Alkoholmissbrauch trägt zur Schwellung der Schleimhäute im Sinus bei.

Das Aushärten zu Hause nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Es ist nützlich, das Fitnessstudio zu besuchen oder zu Hause zu trainieren. Erhöhte Durchblutung während des Trainings beugt Anzeichen von Sinusitis vor und verbessert die Immunität.

Symptome einer Sinusitis fehlen, wenn Sie die Ernährung normalisieren, genügend Vitamine, Mikro- und Makroelemente, Probiotika zu sich nehmen .
Ursachen der Kieferhöhlenentzündung

Lies auch  Produkte die das Abnehmen erschweren

In der Regel ist die Notwendigkeit der Behandlung von Sinusitis mit einer Infektion verbunden, die beim Schwimmen in einem verschmutzten Teich durch erkrankte obere Zähne über das Kreislaufsystem mit Luft in die Nasenhöhle gelangt ist.

Die Ursache der Sinusitis sind Bakterien, Influenzaviren, Adenoviren, Pilze. Die Erreger von Pneumokokken, Staphylokokken, können lange im Nasopharynx leben. Während die Immunität stark ist, manifestieren sie sich nicht. Wenn sie geschwächt sind, verursachen sie eine Entzündung der Kieferhöhlenschleimhaut.

Symptome einer Sinusitis werden bei einem geschwächten Immunsystem aufgrund chronischer Erkrankungen festgestellt . Die Behandlung erfolgt nach Schleimhautentzündung infolge von Erkältungen, akuten Infektionen der Atemwege und Schnupfen .

Die Ursache der odontogenen Sinusitis ist eine Entzündung der Oberkieferzähne. Pathogene Bakterien dringen durch erkrankte Zahnwurzeln in die Kieferhöhlenschleimhaut ein. Und auch mit der Bildung einer Fistel – eines engen Kanals, der den Sinus mit der Mundhöhle verbindet.

Es gibt Fälle, in denen nach der Wurzelentfernung während der Behandlung eines Zahns Füllmaterial im Sinus auftritt. Dies ist nicht erwünscht, aber ungefährlich, Entzündungen der Schleimhaut treten selten auf.
Medikamentöse Behandlung

Zur Behandlung verschiedener Formen der Sinusitis verschreibt der Arzt Vasokonstriktor-Medikamente, die eine Schwellung der Schleimhaut beseitigen.

Zum Beispiel Naftizin, Fornos, Nazivin. Darreichungsform – Gel, Tropfen, Spray.

Wie von einem Arzt verschrieben, nehmen sie Antibiotika, Antiallergika (Claritin).

Manchmal müssen Polypen in der Nase entfernt werden.

Nasenspülung

Zu Hause wird die Behandlung von Sinusitis durch Waschen der Nasennebenhöhlen mit einer antiseptischen Lösung ergänzt. Beispielsweise unterdrückt eine Furatsilintablette Streptokokken und Staphylokokken.

Eine halbe Tablette mahlen, in einem Liter warmem Wasser auflösen.

Die Behandlung erfolgt mit Kochsalzlösung:

1 TL auflösen. Salz in einem Glas warmem kochendem Wasser.

Verwenden Sie zum Kochen destilliertes oder gekochtes Wasser (kein Leitungswasser).

Neige und drehe deinen Kopf über das Waschbecken, so dass ein Nasenloch höher ist , gieße Flüssigkeit in das obere Nasenloch, so dass es frei aus dem unteren Nasenloch fließt. Genug 300 ml antiseptische Lösung auf jeder Seite.

Für den Eingriff ist es zweckmäßig, eine spezielle Gießkanne für die Nase zu verwenden.

Ein anderer Weg: Gießen Sie ein wenig Lösung in Ihre Handfläche, kneifen Sie das obere Nasenloch und ziehen Sie den Inhalt in das untere. Die Kopfneigung sollte nicht zu groß sein. Drücken Sie mit dem Finger auf das untere Nasenloch und neigen Sie den Kopf in die entgegengesetzte Richtung, damit die antiseptische Lösung aus dem anderen Nasenloch austritt.

Nach dem Waschen der Nase ist es verboten, sich auf die Seite zu legen – mit den Flüssigkeitsresten in der Schädelhöhle können Bakterien eindringen, Entzündungen des Mittelohrs verursachen (Otitis media).

Verwenden Sie unbedingt gereinigtes Wasser (5-7 Minuten kochen, dann abkühlen lassen), da sonst eine Infektion bis zum Tod möglich ist.

*Nasendusche Set – effektiv – bei Erkältung Schnupfen Allergie Trockene Nase

Akute Behandlung

Die Krankheit manifestiert sich häufig im Herbst oder Frühling, wenn die Straße kühl und feucht ist, häufige Erkältungen und SARS.

Lies auch  abnehmen mit Ginseng - schlank, gesund und langes Leben

Die Behandlung von Sinusitis in akuter Form ist relativ einfach.

Verstopfte Nase, andere Anzeichen einer Kieferhöhlenentzündung werden durch Vasokonstriktorika beseitigt.
Der HNO-Arzt verschreibt Antibiotika, die den Zustand nach wenigen Tagen verbessern. Sie beseitigen charakteristische Schmerzen bei Sinusitis, lindern Entzündungen.
Entladung beseitigt das Auslaugen. In der Regel ist der Ausfluss klar, aber in chronischer Form eitrig, mit einem unangenehmen Geruch, gelb und grünlich-gelb gefärbt, manchmal unter Einschluss von Blutstreifen.

Je nach Schweregrad wird die Sinusitis mehrere Wochen zu Hause behandelt, bis die Schleimhaut im Sinus vollständig wiederhergestellt ist.
Wie behandelt man eine chronische Form?

Bei einer chronischen Sinusitis der linken oder rechten Kieferhöhle verbleibt die Ursache der Erkrankung im Körper und führt zu einer erhöhten Funktion des Immunsystems, weshalb es geschwächt wird. Hypothermie, das Eindringen von Infektionen verschlimmern die Krankheit.

Die Krankheit wird aufgrund der Unterbrechung der Behandlung chronisch, wenn eine signifikante Linderung eintritt. Dem Patienten scheint es, dass er sich vollständig erholt hat.

Die charakteristischen Symptome einer Sinusitis in chronischer Form sind weniger ausgeprägt. Ständig verstopfte Nase, verminderte Fähigkeit, Gerüche zu erkennen. Die Hauptgefahr ist ein chronischer Entzündungsprozess (über 12 Wochen) in der Nähe des Gehirns.

Aufgrund der Ähnlichkeit der Symptome machen sogar Ärzte manchmal Fehler – zum Beispiel diagnostizieren sie allergische Rhinitis.

Die Behandlung von Sinusitis in chronischer Form zu Hause erfolgt mit Antibiotika, die vom HNO-Arzt verschrieben werden.

Die Studie identifizierte Protein – die Ursache der chronischen Rhinosinusitis mit Polypen.

*Nasendusche Set – effektiv – bei Erkältung Schnupfen Allergie Trockene Nase

Bedienung

In chronischer Form ist es bei Exazerbationen nicht immer möglich, die eitrige Entladung durch Waschen loszuwerden.

Eine Operation ist angezeigt, um den Eiter zu entfernen und Antibiotika an die Entzündungsstelle abzugeben.

Tief im Nasenloch befindet sich ein Vlies mit Schmerzmittel. Ein Arzt sticht mit einer starken Nadel in einen dünnen Knochen. Der Eingriff ist schmerzfrei, psychische Beschwerden gehen mit einem charakteristischen Knirschen beim Durchstechen der Nadel einher. Dann entfernt der Arzt den eitrigen Ausfluss und spült die Nasennebenhöhlen mit einer antiseptischen Lösung aus. Nach seiner Fertigstellung führt er Antibiotika und entzündungshemmende Medikamente ein. Der Zustand bessert sich schnell.

Die Behandlung einer Sinusitis ohne Punktion ist nicht immer möglich. Vieles bestimmt die Form und Schwere der Krankheit. In der Regel kann bei ersten Anzeichen einer Sinusitis und rechtzeitiger Behandlung auf eine solche chirurgische Intervention verzichtet werden.
Volksheilmittel

Vor einer Behandlung der Nebenhöhlenentzündung zu Hause mit Volksheilmitteln sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Eine unsachgemäße Selbstmedikation verschlimmert die Entwicklung des Entzündungsprozesses, wodurch die Infektion das Hirngewebe durchdringen kann. Dann kann eine Punktion oder ein tieferer chirurgischer Eingriff nicht vermieden werden.

In unmittelbarer Nähe der Kieferhöhle befinden sich Augen und Ohren. Eine unsachgemäße Behandlung der Nasennebenhöhlenentzündung zu Hause kann zu Sehstörungen und Mittelohrentzündungen führen.

Der Entzündungsprozess ist mit der Produktion einer erheblichen Menge von Toxinen verbunden , die die Organe des Ausscheidungssystems belasten. Die Leber und die Nieren können nicht fertig werden, die Infektion dringt in das Gewebe des Herzens ein, verursacht Herzrhythmusstörungen und andere Herzerkrankungen.

Lies auch  Eiweiß Zufuhr : Wie viel Protein braucht der Körper?

Alternative Methode zur Behandlung der Kieferhöhlenentzündung durch Inhalation

Inhalation von Pellkartoffeln:

Kartoffeldampf ablassen und einatmen.

Einatmen von Honig:

Fügen Sie Honig heißem Wasser hinzu.

Atmen Sie durch die Nase und bedecken Sie Ihr Gesicht mit einem Handtuch, bis das Wasser vollständig abgekühlt ist.

Inhalation mit Propolis- Alkohol- Tinktur :

Kochen Sie einen Liter Wasser und fügen Sie einen halben Teelöffel Propolis hinzu.

Atmen Sie und schützen Sie das Gesicht mit einem Handtuch, das in mehreren Schichten bis zum Nasenrücken gefaltet ist. Bedecken Sie dabei unbedingt Ihre Augen.

Rote Beete gegen Sinusitis

Um die Nasenhöhle von Sekreten mit frisch gepresstem Rübensaft zu reinigen:

Gießen Sie mehrmals täglich Saft in jedes Nasenloch 5 Tropfen.

Verwenden Sie eine Saftpresse, um Saft zu machen. Wenn es keinen Entsafter gibt, reiben Sie die Rüben, drücken Sie den Saft mit einem Löffel durch die gefaltete Gaze.

*Nasendusche Set – effektiv – bei Erkältung Schnupfen Allergie Trockene Nase

Sie können in den Saft gekochter Rüben graben:

Das Wurzelgemüse durch einen Fleischwolf geben, den Saft zu gleichen Teilen mit Wasser verdünnen und durch das Käsetuch drücken.

Behandlung von Kieferhöhlenentzündungen mit Meerrettichwurzel

Meerrettichwurzel ist ein wunderbares Hausmittel gegen chronische Nebenhöhlenentzündung, obwohl die Heilung lange dauern wird.

Rezept:

Wurzel gründlich ausspülen, raspeln.
1/3 Tasse der erhaltenen Rohstoffe mit frisch gepresstem Saft von 2-3 Zitronen mischen.

Erhielt eine dicke Zusammensetzung, um 1/2 TL zu nehmen. Morgens eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten für 3-4 Monate. Wiederholen Sie nach einer Pause von einem halben Monat den Kurs. Angriffe hören nach zwei Jahren auf zu stören.

Hypericum Cure Sinusitis

Volksmedizin der Behandlung von Sinusitis mit Johanniskraut :

Um die Infusion vorzubereiten , brauen Sie 1 TL. trockene Kräuter mit einem Glas kochendem Wasser, darauf bestehen, abseihen.

Nase spülen. Die Methode ist in chronischer Form wirksam, wenn keine eitrige Entladung vorliegt.

Alternative Behandlung mit Johanniskraut durch Einnahme:

20 g Kräuter mit einem Glas kochendem Wasser brauen, 15-20 Minuten ziehen lassen.

Nehmen Sie 150 g dreimal täglich für eine halbe bis zwei Wochen in heißer Form ein.

Lorbeerblatt Rezept

Die chronische Form der Nasennebenhöhlenentzündung wird mit einem Volksheilmittel behandelt – einer Kompresse aus einem Sud von Lorbeerblättern :

Die Blätter mit kaltem Wasser gießen und zum Kochen bringen.

Eine Serviette mit heißer Brühe anfeuchten, auf Stirn und Nase legen, Gesicht mit einem Handtuch abdecken. Wiederholen Sie mehrmals. Tragen Sie abends vor dem Zubettgehen Umschläge vom Lorbeerblatt auf.

Ätherische Öle

Ätherische Öle aus Menthol, Pfefferminze, Zitrone , Weihrauch, Eukalyptus, Teebaum , Nelken und Rosmarin werden in der Aromatherapie verwendet. Sie werden außen um die Nase und die Lippen aufgetragen und geben jedem Pflanzenöl ein paar Tropfen.

Empfehlungen bestätigen die Vorteile von ätherischen Ölen für die Reinigung der Nasenwege.

Es wird angenommen, dass Eugenol, das Teil des ätherischen Öls der Nelke ist, die Nasenwege reinigt.