Salben - Schuppenflechte, Schuppenflechte Hausmittel, Schuppenflechte behandeln Hausmittel, Schuppenflechte Behandlung Hausmittel, Hausmittel gegen Schuppenflechte

Schuppenflechte – Behandlung der Schuppenflechte mit Hausmitteln

Inhalt

Was ist Psoriasis (Schuppenflechte)

 

Schuppenflechte ist eine Hautkrankheit, die sich in roten, verdickten und schuppigen Hautflecken an verschiedenen Körperteilen äußert.

In den von der Krankheit betroffenen Bereichen bilden sich neue Zellen schneller als die alten, sodass sich überschüssige Zellen allmählich ansammeln und dicke Hautplaques bilden.

 

Es gibt vier Hauptformen der Krankheit, bei denen die betroffene Haut jeweils charakteristische Merkmale aufweist. Einige Patienten können gleichzeitig an mehreren Formen der Psoriasis leiden.

 

Häufige Schuppenflechte

 

Die häufigste Form der Schuppenflechte ist eine chronische und unheilbare Erkrankung. Es kann Menschen in jedem Alter betreffen.

 

Die folgenden Symptome sind charakteristisch:

 

  • Plaques verdickter roter Haut mit schuppiger Oberfläche. Sie treten an den Knien, Ellbogen (ein häufiger Ort für das Auftreten von Plaques bei Psoriasis), am Gesäß, am unteren Rücken und an der Kopfhaut, hinter den Ohren und entlang des Haaransatzes auf und entwickeln sich in einigen Fällen an alten Narben.
  • periodischer Juckreiz der betroffenen Haut;
  • verfärbte Nägel, auf denen kleine weiße Flecken erscheinen. In schweren Fällen bewegen sich die Nägel vom Nagelbett weg.

 

*Kräuter – Badesalz – Meersalz mit Heilkräutern für gesunde seidige Haut: Kieferknospen und feinen Kiefernadeln

 

Tränenförmige Schuppenflechte

 

Betrifft am häufigsten Kinder und Jugendliche und beginnt sehr oft nach einer bakteriellen Infektion des Rachens.

 

Typische Symptome:

 

  • mehrere kleine, runde rosa Plaques von schuppiger Haut mit einem Durchmesser von etwa 1 cm, hauptsächlich auf dem Rücken oder der Brust;
  • intermittierender Juckreiz der betroffenen Haut.

 

Diese Symptome verschwinden normalerweise nach 4 bis 6 Monaten und treten nicht mehr auf, aber mehr als die Hälfte der Patienten entwickelt später eine andere Form der Psoriasis.

 

Pustel Schuppenflechte

 

Eine seltene Form der Krankheit, die lebensbedrohlich sein kann. Es betrifft hauptsächlich Erwachsene und kann sich plötzlich entwickeln. Es ist von folgenden Symptomen begleitet:

 

  • Auf den Handflächen und Füßen erscheinen kleine mit Eiter gefüllte Bläschen;
  • Es kommt zu einer Verdickung und Ablösung der betroffenen Haut.
  • Bereiche mit roter, entzündeter und sehr schmerzhafter Haut breiten sich über einen großen Bereich aus. In ihrer schwersten Form betrifft die Schuppenflechte den gesamten Körper.

 

Reversible Schuppenflechte

 

Ältere Menschen entwickeln häufig diese Art von Krankheit. Rote, weinende und verdickte Plaques erscheinen in den Hautfalten und breiten sich nicht großflächig aus. Der Ausschlag betrifft normalerweise die Haut in der Leiste, unter den Brustdrüsen und in einigen Fällen in den Achselhöhlen. Normalerweise behandelbar, kann aber einen Rückfall verursachen.

 

*Kräuter – Badesalz – Meersalz mit Heilkräutern für gesunde seidige Haut: Kieferknospen und feinen Kiefernadeln

 

Risikofaktoren für Schuppenflechte

Schuppenflechte, Schuppenflechte Hausmittel, Schuppenflechte behandeln Hausmittel, Schuppenflechte Behandlung Hausmittel, Hausmittel gegen Schuppenflechte, trockene Haut

Abhängig von der Form der Schuppenflechte. Die Krankheit wird oft vererbt. Das Geschlecht des Patienten spielt keine Rolle.

Bei einigen Menschen kann eine Schuppenflechte durch bestimmte Medikamente wie Antidepressiva, blutdrucksenkende Medikamente, Betablocker und Malariamedikamente ausgelöst werden. Stress ist ein Auslöser, der sich verschlimmert.

Auch Schimmelpilze die oft an Wänden gefunden werden können eine Schuppenflechte auslösen.

 

Eine Schuppenflechte ist eine systemische Erkrankung, die hauptsächlich Hautgewebe betrifft.

 

Die Behandlung von einer Schuppenflechte ist ein langer Prozess, der möglicherweise nicht immer erfolgreich ist. Aus diesem Grund sind Hausmittel, die zur Behandlung von Schuppenflechten zu Hause eingesetzt werden können, bei Patienten so beliebt.

 

Die Schuppenflechte, ihre Merkmale, Ursachen und Symptome

 

Bisher kann kein Wissenschaftler die Frage, warum diese Schuppenflechte auftritt, sicher beantworten. Es gibt mehrere Theorien, aber keine von ihnen kann alle Merkmale des Auftretens erklären. Am beliebtesten ist die Hypothese, wonach Autoimmunprozesse eine große Rolle bei der Entwicklung der Schuppenflechte spielen.

 

Auch der Mechanismus der Entwicklung der Krankheit ist nicht ganz klar.

Eines ist jedoch sicher: Bei Schuppenflechte werden die strukturellen und funktionellen Eigenschaften der oberen Hautzellenschicht (Epidermis) verletzt.

Normalerweise werden Zellen dieser Ebene nach einem Monat aktualisiert.

Bei einer Schuppenflechte aus Gründen, die nicht vollständig verstanden wurden, wird dieser Prozess jedoch mehrmals beschleunigt.

Zellen wurzeln nicht auf der Hautoberfläche, und infolgedessen entstehen für die Krankheit typische Schuppenflechte-Plaques. Sie können sich an verschiedenen Körperteilen befinden. Gleichzeitig verderben sie nicht nur das Aussehen einer Person, sondern machen sich auch mit einem starken Juckreiz bemerkbar.

 

*Kräuter – Badesalz – Meersalz mit Heilkräutern für gesunde seidige Haut: Kieferknospen und feinen Kiefernadeln

Lies auch  Wie sich Ihr Leben verändert - wenn Sie immer genug schlafen

 

Eine Art von Schuppenflechte, die vom Auftreten von Plaques begleitet wird, ist die häufigste Form der Krankheit. Neben der Plaque-Schuppenflechte, auch vulgär genannt, gibt es verschiedene Arten der Krankheit:

 

  • Erythematös
  • Pustelartig
  • Tropfenförmig
  • Schuppenflechte -Erythrodermie.

 

In einigen Fällen kann die Krankheit die Nägel und sogar die Gelenke betreffen. Die Methoden zur Behandlung verschiedener Arten von Schuppenflechte sind jedoch sehr ähnlich.

 

Die Krankheit tritt bei Menschen am häufigsten in jungen Jahren auf. Der Anteil derjenigen, die in der Kindheit oder im Alter an einer Schuppenflechte leiden, ist gering.

 

Selbst wenn eine qualifizierte Behandlung durchgeführt wird, gilt dies nicht für schnelle Ergebnisse. Manchmal kann die Krankheit einen langwierigen Verlauf nehmen. Manchmal kommt Erleichterung und die Symptome verschwinden. Es scheint, dass sich der Patient erholt hat. Tatsächlich ist dies jedoch nicht der Fall. Es gibt einfach eine Remission – eine Zeit, in der die Krankheit zurückgeht. Die Remission wird jedoch meistens durch eine weitere Verschlimmerung unterbrochen.

 

Ziel der Behandlung ist es daher, unangenehme Symptome zu lindern, Remissionsperioden zu verlängern und Komplikationen vorzubeugen – wie beispielsweise: Erkrankungen der Nägel und Gelenke, generalisierte Hautpathologie.

 

Schuppenflechte Behandlungen

 

Die meisten Patienten mit den ersten Symptomen gehen zum Arzt und glauben, dass die traditionelle Medizin gut weiß, wie man Schuppenflechten behandelt. Ein Spezialist untersucht den Patienten und verschreibt die Behandlung, wenn die Diagnose bestätigt ist.

 

*Kräuter – Badesalz – Meersalz mit Heilkräutern für gesunde seidige Haut: Kieferknospen und feinen Kiefernadeln

 

Es ist jedoch schwieriger, die Krankheit zu heilen, als es dem Patienten zu Beginn der Krankheit erscheinen mag.

Eine schnelle Linderung tritt in den meisten Fällen nicht auf. Die Zeit vergeht und unangenehme Symptome vergehen nicht und eine Person kann die Krankheit nicht loswerden.

Diese Situation passt nicht vielen. Daher wenden sich viele Patienten alternativen Behandlungsmethoden zu, einschließlich der Methoden der traditionellen Medizin, verwenden Kräuterpräparate und nicht fertige Medikamente, die in der Apotheke gekauft wurden.

Und einige Patienten verwenden nicht traditionelle Behandlungsmethoden, da traditionelle Medikamente und Salben als zu teuer angesehen werden.

 

Dies bedeutet nicht, dass alle Methoden der traditionellen Medizin bei der Behandlung von Schuppenflechten unwirksam sind. Immerhin ist die Krankheit nicht erst seit gestern existent.

Sie ist seit sehr langer Zeit bekannt. Daher haben Heiler der Menschen zuverlässige Wege entwickelt, um Hautentzündungen zu bekämpfen. Einige dieser Methoden wurden von der modernen Wissenschaft anerkannt.

 

Daher ist es nicht ganz richtig, die Behandlungsmethoden in traditionelle und nicht traditionelle zu unterteilen. Jeder Fall von Schuppenflechte ist individuell und viele Patienten verwenden deswegen Hausmittel gegen Schuppenflechte.

 

Was sind die Ziele einer antipsoriatischen Therapie?

 

  • Verringerung des unangenehmen Juckreizes,
  • Beschleunigung der Regeneration oberflächlicher Hautgewebe,
  • Reinigung der Haut von Plaques und anderen Hautausschlägen,
  • Normalisierung des Immunsystems,
  • Körperentgiftung
  • Normalisierung des Zustands des Nervensystems.

 

Eine schnelle Heilung muss jedoch nicht warten – der Kampf gegen die Krankheit dauert oft Monate, Jahre oder sogar Jahrzehnte.

 

Bevor wir uns mit Hausmitteln und traditioneller Medizin befassen, listen wir die von Ärzten angebotenen Behandlungsmethoden auf.

 

Zuallererst sind dies externe Präparate – Salben, Cremes, Lotionen. Sie haben eine Vielzahl von therapeutischen Wirkungen:

 

  • keratolytisch
  • entzündungshemmend
  • antibakteriell

 

Keratolytische Salben sind bei Schuppenflechte besonders gefragt. Schließlich tragen ihre Keratolytika zum beschleunigten Peeling der Epidermisgewebe bei. Die bei der Schuppenflechte verwendete kertatolytische Hauptsubstanz ist Salicylsäure. Sie hat auch eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung.

 

*Kräuter – Badesalz – Meersalz mit Heilkräutern für gesunde seidige Haut: Kieferknospen und feinen Kiefernadeln

 

In Salben gegen Schuppenflechte finden Sie auch:

 

  • Calcipotriol
  • Schwefel
  • Zinkoxid
  • Zinkpyrithion,
  • Naphthalanöl,
  • Antibiotika .

 

Die meisten Salben werden mit einer dünnen Schicht auf die betroffenen Körperstellen aufgetragen. Sie können nicht mehrere Salben gleichzeitig auf einer wunden Stelle verteilen – dies kann zu unvorhersehbaren Folgen führen.

 

Hormonelle Salbe

 

Unabhängig davon, wie gut keratolytische und andere Salben bei der Behandlung von Psoriasis sind, können Sie höchstwahrscheinlich nicht auf hormonbasierte Salben verzichten.

Solche Salben werden normalerweise für eine Exazerbationsperiode verschrieben. Sie enthalten Hormone – Glukokortikosteroide, die die Symptome und Anzeichen einer Entzündung schnell beseitigen.

Es wird jedoch empfohlen, solche Medikamente nur nach Anweisung eines Arztes zu verwenden. Daher greifen die meisten Patienten häufig auf alternative Methoden zur Bekämpfung der Schuppenflechte zurück, insbesondere während der Remission.

Lies auch  abnehmen mit Ginseng - schlank, gesund und langes Leben

 

Empfohlene Präparate gegen eine Schuppenflechte sind auch:

 

  • Vitaminkomplexe, die neben den Vitaminen A, E und D auch Zink, Magnesium und andere Spurenelemente enthalten;
  • Enterosorbentien;
  • Probiotika;
  • Enzympräparate für den Verdauungstrakt.

 

UV-Therapie

 

Bei einem durchschnittlichen Grad an Schuppenflechte haben physiotherapeutische Methoden, insbesondere die PUVA-Therapie, eine hohe Effizienz gezeigt.

Es besteht darin, die Haut mit speziell ausgewählter UV-Strahlung zu bestrahlen und gleichzeitig photosensibilisierende Medikamente einzunehmen. Diese Medikamente erhöhen die Wirksamkeit der Exposition gegenüber Hautstrahlung.

 

Teer

 

Eines der besten Keratolytika sind Teerpräparate. Sie können auch den Hausmitteln zugeschrieben werden, obwohl nun schon mehrere Salben mit Teer in Apotheken gekauft werden.

 

Es gibt zwei Arten von medizinischem Teer. Erstens kann es aus Kohle gewonnen werden. Und eine andere Art von Teer ist pflanzlichen Ursprungs. Ein ähnlicher Teer wird aus Birke, Wacholder oder Kiefer gewonnen.

 

Teer ist eine braune viskose Masse. Jeder kennt Teer, der auch für hygienische Verfahren bei Patienten mit Schuppenflechte empfohlen wird, und nicht nur bei ihnen. Es wird in die Haut der betroffenen Stellen eingerieben und eine halbe Stunde lang darauf gelassen.

 

*Kräuter – Badesalz – Meersalz mit Heilkräutern für gesunde seidige Haut: Kieferknospen und feinen Kiefernadeln

 

Diät-Therapie

 

Eine Methode, die jeder Patient mit Schuppenflechte zu Hause leicht beachten kann, ist die richtige Ernährung. Schließlich spiegeln sich alle im Körper ablaufenden Prozesse auf der Haut wider.

Eine falsche Ernährung kann den Verlauf dieser Prozesse stören. Daher sind einige Produkte schädlich für die Haut, da sie ihren Zustand negativ beeinflussen.

 

Die Diät besteht darin, das richtige Gleichgewicht zwischen säurebildenden und alkalibildenden Lebensmitteln zu finden. Die ersten umfassen Fleisch und proteinreiche Lebensmittel, Hülsenfrüchte. Das zweite – Gemüse, Obst und Getreide, mit seltenen Ausnahmen. Das Verhältnis von alkalischen und sauren Produkten sollte 4: 1 betragen.

 

Es wird auch empfohlen, Folgendes aus dem Menü auszuschließen:

 

  • Zitrusfrüchte
  • Schokolade
  • Kaffee
  • kohlensäurehaltige Getränke
  • Konserven und Marinaden,
  • Alkohol
  • gebratene und geräucherte Gerichte.

 

Pflanzenöle, fettarme Sauermilchprodukte müssen in der Ernährung enthalten sein.

 

Hautpflege

 

Die Behandlung ist unwirksam, wenn Sie die Grundregeln der Hautpflege nicht befolgen. Es sei daran erinnert, dass die Haut mit Schuppenflechte eine erhöhte Empfindlichkeit aufweist. Schon ein kleiner Schnitt oder eine Injektion kann zu einer Verschlimmerung und dem Auftreten von Psoriasis-Plaques führen.

 

Hautpflege umfasst auch:

 

  • regelmäßiges Waschen mit milden hypoallergenen Produkten;
  • Schutz der Haut vor übermäßigem Austrocknen, Unterkühlung oder Überhitzung;
  • bequeme Kleidung aus natürlichen Materialien tragen;
  • Schutz der Hände vor aggressiven Haushaltschemikalien.

 

Klima- und Spa-Behandlung von Schuppenflechte

 

Methoden wie Balneotherapie und Spa-Behandlung können auch bei Schuppenflechte nützlich sein. Manchmal kann eine Verbesserung einfach aufgrund eines Klimawandels zu einem wärmeren auftreten. Wie Sie wissen, kommt es schließlich häufig in der kalten Jahreszeit zu einer Verschlechterung der Psoriasis.

 

Ein Aufenthalt auf See, auch ein kurzer, kann nützlich sein. Feuchte und saubere Seeluft wirkt sich positiv auf die Haut aus.

Hausmittel gegen Schuppenflechte

 

Heilbäder

 

Medizinische Bäder sind sehr beliebt für die Selbstbehandlung der Krankheit.

Die am häufigsten verwendeten therapeutischen Bäder enthalten folgende Komponenten:

 

 

*Kräuter – Badesalz – Meersalz mit Heilkräutern für gesunde seidige Haut: Kieferknospen und feinen Kiefernadeln

 

Therapeutische Bäder mit warmem Wasser und darin gelösten Kräuterextrakten und Aufgüssen lindern Juckreiz und Entzündungen der Haut und wirken beruhigend. Die empfohlene Badezeit beträgt 10-20 Minuten. Die optimale Wassertemperatur beträgt ca. 38 ° C.

 

Bäder mit Meersalz werden am besten während der Remission zu vorbeugenden Zwecken eingenommen. Die empfohlene Anzahl von Eingriffen beträgt 2-4 Mal pro Woche. Meersalz enthält verschiedene Spurenelemente wie Kalium, Magnesium und Jod, die sich positiv auf den Hautzustand auswirken.

 

Sport und Outdoor-Aktivitäten

 

Sport und andere Aktivitätenan sich haben keinen Einfluss auf den Hautzustand. Sie stärken jedoch das Immunsystem und den Körper insgesamt und lösen nervöse Spannungen. Da die Krankheit weitgehend psychogener Natur ist, können diese Therapiemethoden für viele Patienten ebenfalls nützlich sein.

 

Kräutermedizin

 

Kräutermedizin ist eine Methode zur Behandlung verschiedener Krankheiten aus der Antike.

Bei dieser Technik spielen verschiedene Vertreter der Flora die Rolle von Drogen. Im Internet finden Sie eine Vielzahl von Rezepten mit Heilpflanzen, einschließlich solcher, die bei Schuppenflechte helfen.

Pflanzen können in die Zusammensetzung von Salben und medizinischen Präparaten für Lotionen aufgenommen werden.

Lies auch  Warum braucht der Körper Kohlenhydrate

 

Pflanzenöle für den Kopf

 

Wenn Schuppenflechte -Plaques auf der Kopfhaut beobachtet werden, kann die Hauptbehandlung durch die Verwendung von therapeutischen Ölen ergänzt werden:

 

 

Es wird empfohlen, sie in die Kopfhaut einzureiben. *Sanddornöl kann auch jeden Tag mit einem Teelöffel eingenommen werden.

 

Heilbäder gegen Schuppenflechte

 

Beliebte Hausmittel für das Bad, um die Schuppenflechte loszuwerden oder zumindest eine Verschlimmerung der Krankheit zu lindern.

Die traditionelle Medizin zur Behandlung von Schuppenflechte bei Erwachsenen und Kindern bietet viele Badrezepte, die bei der Linderung helfen können.

 

Bewertungen von denen, die Birkenteer gegen Schuppenflechte ausprobiert haben, nennen es ein wirksames Mittel zur Linderung von Entzündungen.

 

*Teer Seife (Birkenteer) gegen Dermatitis Akne und Schuppenflechte

 

Schöllkraut als Hausmittel gegen Schuppenflechte

 

Eine weitere wirksame alternative Behandlung für Schuppenflechte ist Schöllkraut. Sie können den Saft dieses wundersamen Krauts als Salbe verwenden oder ein Kräuterbad zubereiten.

Schöllkraut – die Nummer eins bei der Behandlung von Schuppenflechte mit Kräutern.

Das einfachste Rezept:

Einen Esslöffel Schöllkrautsaft in vier Litern kochendem Wasser verdünnen. Die Temperatur des Bades sollte 40 Grad nicht überschreiten – nicht länger als 10 Minuten.

Seid vorsichtig! Eine übermäßige Konzentration von Schöllkraut führt im Gegenteil zu Hautreizungen und verschlimmert die Situation.

 

Backpulver als Hausmittel gegen Schuppenflechte

 

Behandlung von Schuppenflechte mit Backpulver als Hausmittel, die Wirkung wird schon nach dem ersten Bad sichtbar sein.

Das Rezept ist einfach:

Rühren Sie vorsichtig 250 Gramm Soda in einer mit warmem Wasser gefüllten Badewanne um.

Nehmen Sie ein Bad nicht länger als zwanzig Minuten, ein Heilbad kann nicht mehr als einmal alle zwei bis drei Tage genommen werden.

Verwenden Sie Jod, um die Behandlungszeit für Schuppenflechte zu verkürzen. Fügen Sie dem Heilbad fünfzehn bis zwanzig Tropfen Jod hinzu, um seine Wirkung zu verstärken.

 

Aloe Vera als Hausmittel gegen Schuppenflechte

 

Sie können Aloe Vera als Hausmittel zur Behandlung versuchen.

Dazu können Sie einfach die entzündeten Hautstellen mit dem Saft dieser Pflanze abwischen oder ein Bad vorbereiten.

Mögliches Rezept:

*Aloe-Saft, *Schöllkraut, *Kalamuswurzel, Sonnenblumenöl zu gleichen Anteilen mischen. Gießen Sie kochendes Wasser darauf, mischen Sie es und gießen Sie es in das Bad.

 

Propolis und Honig als Hausmittel gegen Schuppenflechte

 

Die Behandlung von Schuppenflechte mit Propolis und Honig ist ebenfalls üblich. Imkereiprodukte wirken heilend auf den Körper.

Es reicht aus, ein Glas Honig in einem heißen Bad aufzulösen, um die Manifestation der Krankheitssymptome in zehn bis fünfzehn Bädern zu reduzieren.

Es gibt ein unkompliziertes Rezept:

Mischen Sie einhundert Gramm Honig, zwei Esslöffel *Jojobaöl und einen Liter frischer Milch.

Ein solches Bad sollte zweimal pro Woche für eine halbe Stunde genommen werden. Auf der Basis von Propolis wird eine Salbe für Plaques hergestellt. Fünfzig Gramm Propolis werden hier mit 300 Gramm Vaseline gemischt. Es ist aber einfacher eine fertige *Salbe zu kaufen.

Propolis kann auch Kräuterbädern zugesetzt werden.

 

DIY Salben

 

Wenn es um die Behandlung von Schuppenflechte mit Kümmel geht, meint man Schwarzkümmelöl, welches als Salbe angewendet wird.

Die Verwendung ist einfach:

Reiben Sie die entzündeten Bereiche einmal täglich ein. Eine Verbesserung kann in einer Woche erfolgen.

 

In Büchern über die Behandlung von Hausmitteln gegen Schuppenflechte wird häufig Klette erwähnt.

Um heilende Kompressen vorzubereiten, benötigen Sie abgekochte Klettenwurzeln. Sie können kaufen oder selbst machen, indem Sie eine Pflanze an der Straße pflücken.

Trennen Sie die Stiele von den Blättern, spülen Sie sie gründlich aus, trocknen Sie sie und schneiden Sie sie in kleine Stücke.

Dann mischen Sie 20 Gramm trockene gehackte Wurzeln mit zwei Litern kochendem Wasser. Dann in Gaze einwickeln, auswringen und auf die betroffene Stelle auftragen.

 

*Kräuter – Badesalz – Meersalz mit Heilkräutern für gesunde seidige Haut: Kieferknospen und feinen Kiefernadeln

 

Fazit

Da die Schuppenflechte keine neue Krankheit ist, wurden diese Hausmittel gegen Schuppenflechte seit Jahrhunderten getestet. Sogar die Menschen in biblischen Zeiten litten darunter. Im 21. Jahrhundert erschienen jedoch moderne Methoden zur Behandlung von Schuppenflechte, die wirksamer sind.

 

Wenn Sie sich für die Behandlung von Schuppenflechte mit Hausmitteln entscheiden, sollten Sie daher Ihren Arzt konsultieren, damit sich die verschiedenen Behandlungsmethoden ergänzen und nicht verlangsamen.